Selbständigkeit: Wenn schnelles Geld deine Motivation ist, solltest du es sein lassen

Die Sonne scheint. Du schlürfst einen Cocktail. Im Hintergrund vernimmst du das Rauschen des Meeres. Auf dem Schoß liegt Dein Laptop, mit dem du entspannt deine Aufträge abarbeitest. Der Rubel rollt wie von alleine …

Solche oder auch nur ähnliche Vorstellungen solltest du dir aus dem Kopf schlagen, wenn du dich selbständig machst. Folgendes Szenario ist (gerade zu Anfang) wesentlich wahrscheinlicher:

Du liegst im Bett. Die Nase tropft. Der Hals ist geschwollen. Du fühlst dich hundeelend. Dabei weißt du, dass morgen ein wichtiger Termin ansteht. Auf den Auftrag bist du angewiesen. Rechnungen wollen bezahlt werden. Absagen? Geht nicht. Also auf in die Apotheke und den Medikamentenschrank aufkaufen …



Selbständigkeit: Wenn schnelles Geld deine Motivation ist, solltest du es sein lassen


Selbständigkeit: Meine Erfahrungen

Selbständigkeit ist eine Reise mit Höhen und Tiefen. Gerade am Anfang schwankt die Auftragslage wie ein Paddelboot auf hoher See.

Ist doch klar, könntest du jetzt sagen … was das bedeutet, weißt du aber erst, wenn du es erlebt hast. Wirtschaftlich ist der Schritt in die Selbständigkeit ein Schritt in die maximale Unsicherheit. Zu Beginn gibt es keine Bestandskunden, die ein Grundrauschen auf deinem Geschäftskonto erzeugen können. Bleiben Neuaufträge aus, ist das Konto leer.

Erst in dem Monat, indem du dir das erste Mal kein Gehalt zahlen kannst, begreifst du auch gefühlsmäßig, was der Schritt in die Selbständigkeit bedeutet. Die finanzielle Ungewissheit belastet alle Lebensbereiche. Wie vermittelst du deiner Partnerin, dass du Tag für Tag auf Arbeit gehst und nichts hängen bleibt? Hier erklärt sich die Überschrift des Artikels:

Wenn schnelles Geld deine Motivation ist, ist spätestens jetzt Feierabend.

Um solche Phasen überstehen zu können, braucht es ein gefestigtes Umfeld, dass dich auffängt und bestärkt. Und es braucht tonnenweise intrinsische Motivation, die dich durch solche Zeiten trägt. Du musst bereit sein, eine Zeit lang auch für wenig Geld an deiner Idee festzuhalten.

Wenn es schwierig wird, erinnert mich meine Partnerin immer daran:

Schatz, wir machen es nicht für Geld, wir machen es, weil wir es wollen.

 

Selbständigkeit: Die richtige Motivation

Was mich motiviert, ist weniger das Monetäre. Faktoren sind:

  • Ich kann meine Ideen sofort umsetzen
  • Ich bin nur mir, meiner Partnerin und meinem Kind Rechenschaft schuldig
  • Ich kann meine Zeit frei einteilen
  • Es ist eine riesen Herausforderung. Sie hilft mir, mich persönlich in hohem Tempo weiterzuentwickeln
  • Ich bekomme direkt Feedback und kann es 1 zu 1 in die Zusammenarbeit mit meinen Mandanten einfließen lassen

Viel davon lässt sich auch in einem guten Angestelltenverhältnis umsetzen und ob sich eine Selbständigkeit am Ende monetär auszahlt, ist ungewiss. Entscheidend ist letztlich die Frage:

Auf welchem Weg bist du glücklicher?

Ich mag es einfach, etwas Eigenes aufzubauen und gehe dafür gerne ins Risiko.

Was ich vorher unterschätzt habe, ist der Druck, auch Kind und Kegel mitzuversorgen. Das zehrt in schwierigen Phasen an den Nerven, ist aber gleichzeitig ein riesen Motivator.

 

Der Lohn?

Stehst du die schwierigen Zeiten durch, wartet am Ende eine Tätigkeit, die dir innere Zufriedenheit schafft und sich finanziell auszahlt – vielleicht …

Vielleicht aber auch nicht. Zur Selbständigkeit gehört auch, dass du dir eingestehst, wenn abzusehen ist, dass du langfristig keinen Erfolg hast. Dann gilt es, die Reißleine zu ziehen, um größere Schulden zu vermeiden.

 

Resümee

Seit ich aus der Schule raus bin, wollte ich mir etwas Eigenes aufbauen. Jetzt, da es einige Zeit her ist, dass ich den Schritt gegangen bin, frage ich mich ab und zu, ob ich noch hätte warten sollen …

Größere Rücklagen und ein solides zweites Einkommen (Partnerin befindet sich im Studium/Elternzeit) wären schön gewesen. Doch ich komme immer wieder zum gleichen Schluss:

Ich würde es wieder machen. Den richtigen Zeitpunkt im Leben gibt es nie. Weder für Kinder, noch für die Selbständigkeit, noch für sonst etwas.

Veränderungen machen uns immer Angst. Hier spielt uns unsere Verlustaversion einen Streich, die wir aus der Geldanlage kennen. Die Angst, das Erreichte zu verlieren, lässt uns unzählige Chancen im Leben verstreichen. Damit möchte ich den Artikel auch beenden und wünsche dir und mir den Mut, unsere Chancen im Leben zu ergreifen. Wie heißt es so schön?

Am Ende bereuen wir immer die Dinge, die wir nicht gemacht haben und nicht die, die wir gemacht haben.

Du willst mehr?
Dann trag dich jetzt ein und hol dir mein gratis E-Book: Das Basisrezept des erfolgreichen Vermögensaufbaus. Zusätzlich bekommst du meinen kostenlosen Newsletter - so verpasst du keinen Artikel mehr.

Dein Finanzkoch
Christoph Geiler

Das könnte dich auch interessieren:

PKV vs. GKV: Warum die Angst vor der Privaten Krankenversicherung unbegründet ist

Artikel weiterempfehlen

Facebook
Google+
https://www.finanzkueche.de/selbstaendigkeit-schnelles-geld-motivation/">
Twitter
SHARE
LinkedIn

Kommentare

Ihre Meinung ist mir wichtig

6 Kommentare

  1. Marielle
    Reply Juni 06, 21:45 #1 Marielle

    Hi Christoph,

    danke für diesen Artikel und vor allem auch die persönlichen Worte.

    Sehe es ganz genauso – das wichtigste ist, dass die Selbstständigkeit (genauso wie die Beziehung) genau das ist, was man möchte. Und dann sind für beides harte Arbeit nötig, um aus der anfänglichen Euphorie etwas Beständiges zu schaffen!

    Viele Grüße
    Marielle

    • Finanzkoch
      Reply Juni 07, 15:45 Finanzkoch Author

      Hey Marielle,

      gern 🙂

      Liebe Grüße aus der Finanzküche

      Christoph

  2. Finanznarr
    Reply Juni 05, 20:00 #2 Finanznarr

    Hallo Christoph,

    danke für die offenen Worte zu dem Thema Selbstständigkeit. Leider sehen viel zu viele Menschen die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen erst einmal das schnelle Geld und unterschätzen die hohe Verantwortung die auf einem lastet, wenn es auch noch Familie zu versorgen gilt.
    Gerade wenn es am Anfang noch nicht so läuft ist der Halt der Partnerin und Familie wichtig.

    Beste Grüße
    Daniel

    • Finanzkoch
      Reply Juni 05, 20:42 Finanzkoch Author

      Hallo Daniel,

      die richtige Partnerin ist das A und O. Wenn du, wenn es beruflich mal nicht so läuft, zu Hause auch noch Feuer bekommst, ist entweder das Projekt Beziehung oder das Projekt Selbständigkeit zum Scheitern verurteilt (im schlimmsten Fall auch beides).

      Liebe Grüße aus Leipzig

      Christoph

  3. Thomas
    Reply Juni 05, 17:03 #3 Thomas

    Ja die intrinsische Motivation und Hartnäckigkeit ist echt wichtig. Gleiches gilt ja auch beim Geld anlegen. Wenn du aber fokussiert bleibst, wirst du doppelt und dreifach belohnt werden.

    • Finanzkoch
      Reply Juni 05, 20:36 Finanzkoch Author

      Hallo Thomas,

      stimmt, das ist eine schöne Parallele.

      Liebe Grüße aus Leipzig

      Christoph

Ihre Daten sind sicher! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Mit * gekennzeichnete Daten sind Pflichtfelder.