Rückblick Juli 2021: Akute Wachstumsschmerzen

Zum Monatswechsel Juni zu Juli habe ich anderthalb Wochen Urlaub genommen. Gemeinsam mit unserem Sohn hatten wir wundervolle Momente. Sein strahlendes Gesicht bei seinem ersten Kinobesuch werde ich nie vergessen.

Allerdings blieb mein Urlaub nicht ohne Folgen. Ein netter Berg an unerledigter Aufgaben wartete im Büro auf mich. Das sorgte dafür, dass der Juli trotz Urlaub der bisher arbeitsreichste Monat des Jahres ist. Auch wenn der Urlaubseffekt dadurch schnell verschwand, bin ich dankbar für die Erkenntnis, dass ich beim Thema Mitarbeiter das Tempo erhöhen muss.

Seitenaufrufe & Podcast-Entwicklung

Während die Entwicklung der Seitenaufrufe ordentlich war, mussten wir beim Podcast einen Rückgang der Download-Zahlen beobachten.

  • Seitenaufrufe Juli 2021: 10.570
  • Seitenaufrufe Juli 2020: 6.728

Das entspricht einem Wachstum von 57 Prozent. Wobei der 21er-Wert einen Zuschlag von 30 Prozent enthält. Damit berücksichtige ich, dass sich seit der Implementierung eines Cookie-Tools etwa 30 Prozent der Website-Besucher gegen das Tracking ihres Website-Besuchs entscheiden.

Seitenaufrufe Finanzküche vom 01.07.2020 bis zum 31.07.2021

Seitenaufrufe Finanzküche vom 01.07.2020 bis zum 31.07.2021

Den allgemeinen Abwärtstrend der Seitenaufrufe seit Januar 2021 konnten wir also im Juli stoppen. Das liegt daran, dass der Beitrag >Die 10 größten Nachteile der Selbständigkeit sehr erfolgreich läuft.

Bei den Podcast-Zahlen sehen die Zahlen wie folgt aus:

  • Juli 2021: 793 Downloads
  • Juli 2020: 1.135 Downloads

Das ist ernüchternd. Allerdings lässt sich für den Zeitraum seit Jahresbeginn im Vergleich zum Vorjahr ein ordentliches Wachstum erkennen:

  • Januar bis Juli 2021: 9.448 Downloads
  • Januar bis Juli 2020: 6.058 Downloads

Arbeitszeitentwicklung

Aufgrund des Urlaubs begann der Juli aus Arbeitssicht erst am 07.07.2021. Dafür ging es dann ordentlich zur Sache und der Juli wurde mit 151 Arbeitsstunden der arbeitsreichste Monat des bisherigen Jahres. An sieben Tagen arbeitete ich 9 Stunden oder länger.

Verteilung meiner Arbeitszeiten im Juli 2021

Verteilung meiner Arbeitszeiten im Juli 2021

Die 4-Stunden-Tage sind meine Vater-Sohn-Tage.

Insgesamt war mir das Pensum im Juli zu hoch. Neben Arbeit und Familie blieb wenig Zeit zum durchatmen. Das hat mir noch einmal vor Augen geführt, dass beim Thema Mitarbeiter akuter Handlungsbedarf besteht. Umso mehr freut es mich, dass das Finanzküche-Team bereits gewachsen ist. Birgit Hünniger bringt ihre Fähigkeiten seit dem 01.08. in die Finanzküche ein – zunächst für 30 Stunden im Monat. Kennenlernen kannst du sie, wenn ihre „Über-Seite“ fertig ist. Das „Thema der Woche“ des >Newsletters vom 22.08.2021 wurde bereits von ihr verfasst.

Darüber hinaus werden wir zeitnah eine Vollzeitstelle für eine/n Content Creator/in ausschreiben. Dass das aufgrund der tollen Umsatzentwicklung möglich ist, freut mich riesig.

Umsatzentwicklung

Unser deutliches Umsatzwachstum hat sich im Juli fortgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ergibt sich ein Zuwachs von 117 Prozent. Selbst für den größeren Zeitraum von Januar 2021 bis Juli 2021 ergibt sich im Vergleich zum Vorjahr ein sattes Umsatzplus von 63 Prozent. Damit liegen wir deutlich über den 43 Prozent, die wir für das Gesamtjahr angepeilt haben.

Neben der Vergrößerung unseres Teams nutzen wir die gute Kassenlage, um die Website weiter auszubauen. Für den >Honorarberatungs-Bereich ist das neue Design mittlerweile fertig, sodass wir in die Umsetzungsphase gehen können.

Meine sportlichen Ziele leiden

Im Urlaub bin ich sportlich wieder in die Gänge gekommen. Diesen Schwung konnte ich nur bedingt aufrechterhalten.

Neben Arbeit und Familie hat mir im Juli der Elan gefehlt, mich regelmäßig aufzuraffen. Trotzdem bin ich weiterhin optimistisch, dass ich dieses Jahr meinen ersten einarmigen Klimmzug schaffe, da der August sportlich besser läuft. Ein Zwischenhighlight wird der 5km >Firmenlauf am 8.September. Vor 2 Jahren bin ich eine Zeit von 24:21 Minuten gelaufen. Dieses Jahr will ich unter 24 Minuten bleiben. Aufgrund der Kürze meiner Vorbereitungszeit eine spannende Herausforderung.

Exklusiv: Der Finanzküche Newsletter mit Hintergrundtexten und unserem gratis E-Book.


Resümee

Das schnelle Wachstum im Kerngeschäft bringt Herausforderungen mit sich. Für die regelmäßige Erstellung von Inhalten fehlt mir Zeit. Mit dem Ausbau der Finanzküche liegen wir 9 Monate hinter unserem Zeitplan. Dem steuern wir mit der Vergrößerung des Teams entgegen, sodass die geplanten Neuerungen spätestens 2022 umgesetzt werden können.

Dein Finanzkoch
Christoph Geiler

Portrait vom Autor dieses Artikels
Über Christoph Geiler

Als Finanzberater bin ich auf die Themen Finanzplanung, Geldanlage und Altersvorsorge spezialisiert. Als Finanzkoch bin ich konzeptionell tätig und erstelle Inhalte. In meiner Freizeit schwinge ich den Kochlöffel, treibe Sport und spiele mit meinem Sohn.