Was taugt der ARERO Weltfonds?

Der ARERO Weltfonds ist mittlerweile über 1 Milliarde Euro schwer und hat damit einen beachtlichen Meilenstein erreicht. Wir besprechen in diesem Beitrag, ob das Vertrauen der Anleger in den Fonds gerechtfertigt ist.

Um das beurteilen zu können, schauen wir uns an:

  • Wer hinter dem Fonds steht
  • Welche Vor- und Nachteile das Anlegekonzept mit sich bringt
  • Wie der Fonds seit seiner Auflage abgeschnitten hat
  • Und für wen der ARERO Weltfonds letztlich interessant ist

Der ARERO Weltfonds in der Analyse_Erfahrungen und Rendite

ARERO Weltfonds: Die harten Fakten

Beginnen wir mit den harten Fakten:

  • WKN: DWS0R4
  • Auflagedatum: 2008
  • Fondsvolumen: 1190 Mio. Euro (Stand: 16.06.2021)
  • TER: 0,5 Prozent p.a.
  • Fondswährung: Euro
  • Ausgabeaufschlag: Keiner
  • Ertragsverwendung: Thesaurierend

Was auffällt, ist das hohe Fondsvolumen und die im Vergleich zu vielen anderen Fonds lange Historie des Fonds. Der Weltfonds wurde 2008 mitten in der Weltfinanzkrise ins Leben gerufen, die mit dem Kollaps von >Lehman Brothers am 15 September 2008 ihren Siedepunkt erreichte. Das Gründungsdatum darf im Nachhinein als glückliche Fügung gewertet werden, da sich nach der Weltfinanzkrise ein langer Aufwärtstrend an den Börsen einstellte, der im Prinzip bis heute anhält.

Mit seinem passiven Anlageansatz war der ARERO 2008 ein Vorreiter.

Damals waren breit diversifizierte und kostengünstige Anlageprodukte keine Selbstverständlichkeit. Lobenswert ist auch die transparente >Website des Weltfonds.

Wer steht hinter dem ARERO?

Der Initiator des Fonds ist >Prof. Dr. Dr. h. c. Martin Weber, der sich in seiner Forschung unter anderem auf das Thema Behavioral Finance (verhaltensorientierte Finanzmarkttheorie) spezialisiert hat. Die Studie >Wie diversifiziere ich richtig? – Eine Diskussion alternativer Asset Allocation Ansätze zur Konstruktion eines „Weltportfolios““, an der Martin Weber mitgewirkt hat, bildet die Grundlage für das Anlagekonzept des ARERO Weltfonds.

Umgesetzt wird das Fondskonzept von der >DWS Group, die bis zu ihrem Börsengang eine hundertprozentige Tochter der Deutschen Bank war.

Festhalten können wir, dass hinter dem Fonds ein fähiger Wissenschaftler steht.

Damit hebt sich der ARERO wohltuend von anderen in Deutschland beliebten Produkten wie dem >Dirk Müller Premium Aktien-Fonds ab.

Das Anlagekonzept

Der Weltfonds verfolgt einen passiven Anlageansatz. Es wird bewusst auf >Stock Picking und >Market Timing verzichtet. ARERO steht für:

  • A = Aktien
  • RE = Renten (Anleihen)
  • RO = Rohstoffe

60 Prozent des Fondsvermögens werden in Aktien, 25 Prozent in Renten und 15 Prozent in Rohstoffe investiert. Wobei der Fonds nicht selbst auf Wertpapiersuche geht, sondern ähnlich wie ETFs einfach Indizes nachbildet.

Für den Aktien- und Rentenanteil setzt der ARERO auf die wenig bekannten >Solactive Indizes. Ein Grund dafür ist vermutlich, dass der Indexanbieter Solactive geringere Gebühren erhebt als MSCI.

Der Rohstoffanteil wird über den >Bloomberg Commodity Index Total Return 3 Month Forward abgebildet.

Der Anleiheanteil

Mit dem Anleiheanteil soll das Risiko im Portfolio reduziert werden. Folgerichtig setzt der Weltfonds auf Investment-Grade-Staatsanleihen unterschiedlicher Laufzeiten aus dem Euro-Raum. Durch die Beschränkung auf unsere Heimatwährung entfällt das Währungsrisiko.

Der Fonds bildet den Solactive EuroZONE Government Bond Index TR nicht exakt nach, sondern setzt auf optimiertes Sampling. Dabei werden nur die Anleihen gekauft, die maßgeblich für die Indexentwicklung sind. Kleinere Indexpositionen werden ausgespart, wodurch die Transaktionskosten reduziert werden.

Positiv ist, dass der Fonds bei Anleihen und Aktien mittlerweile auf physische Replikation umgestellt hat. Die Wertpapiere werden also tatsächlich gekauft und im Fondsvermögens gehalten.

Der Aktienanteil des ARERO

Der Weltfonds kauf Aktien aus den Regionen:

  • Nordamerika
  • Europa
  • Pazifik
  • Schwellenländer

womit eine breite Streuung sichergestellt werden soll. Die Gewichtung der Regionen orientiert sich an ihrem Anteil am Weltbruttoinlandsprodukt. Auch im Aktienanteil wird auf optimiertes Sampling bei der Nachbildung der Solactive Indizes gesetzt.

Auffällig ist, dass lediglich auf große und mittlere Unternehmen gesetzt wird. Kleine Unternehmen werden im Portfolio des ARERO ausgespart. Auf der einen Seite leidet dadurch die Diversifikation, aber auf der anderen Seite können so Kosten eingespart werden. Auf etwaige Renditevorteile kleiner Unternehmen (Factor Investing) wird bewusst verzichtet. Da Martin Weber kein Freund von Smart Beta investing ist, ist die Entscheidung, kleine Unternehmen nicht zu berücksichten, als konsequent einzustufen.

Die Rohstoffe

Durch die Rohstoff-Komponente verspricht sich das Team um Martin Weber einen zusätzlichen Diversifiaktionsvorteil bei geleichzeitig aktienähnlichen Renditen.

Die Rohstoffe werden als einzige Anlageklasse des Fonds nicht physisch erworben, sondern es wird weiterhin auf Swapgeschäfte gesetzt. Der Swappartner ist die Deutsche Bank, welche die Indexrendite des Bloomberg Commodity Index an den Weltfonds liefert. Dafür erhält die Deutsche Bank vom ARERO eine Swap-Gebühr und die Rendite aus dem hinterlegten Sicherheiten-Portfolio. Das Sicherheiten-Portfolio sorgt auch dafür, dass der Swap weniger gefährlich ist, als er klingt.

Sollte die Deutsche Bank zahlungsunfähig werden, kann der ARERO auf das Sicherheitenportfolio zugreifen, was das Kontrahentenrisiko auf ein Minimum reduziert.

Die Frage, ob Rohstoffe in ein Depot gehören, haben wir bereits in einem gesonderten >Beitrag beleuchtet. Dabei sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es keineswegs klar ist, ob sich die aktienähnlichen Renditen von Rohstoff-Future-Indizes aus der Vergangenheit wiederholen. Zudem sind Rohstoff-Investments schwer zu verstehen und schon allein deshalb für die meisten Privatanleger eine fragwürdige Anlageklasse.

Exklusiv: Der Finanzküche Newsletter mit Hintergrundtexten und unserem gratis E-Book.


Rebalancing und die steuerliche Behandlung des Fonds

Im Mai und November eines jeden Jahres führt der ARERO planmäßige >Rebalancings durch. Dadurch wird die Zielgewichtung (60-25-15) langfristig aufrechterhalten.

Zudem wird ein außerplanmäßiges Rebalancing durchgeführt, wenn die Aktienquote unter 51 Prozent sinkt. Das ist wichtig, damit der Weltfonds den Steuerstatus eines Aktienfonds behält. Denn nur so ist gewährleistet, dass die steuerliche Freistellung von 30 Prozent auf Fondsebene genutzt werden darf. Für die ARERO-Anleger ist das ein kleiner Setuervorteil. Falls du jetzt Fragezeichen siehst, findest du >hier die wichtigsten Informationen zum Investmentsteuerreformgesetz.

Die Erträge des Fonds werden thesauriert. Es landen also keine Zinsen oder Dividenden auf deinem Verrechnungskonto. Stattdessen müssen Anleger darauf achten, etwas Liquidität vorzuhalten, da die im Fonds wieder angelegten Erträge trotzdem versteuert werden müssen. Die Steuer wird vom Referenzkonto des Anlegers eingezogen.

Ist die Kostenstruktur fair?

In den >wesentlichen Anlegerinformationen sind laufende Kosten von 0,5 Prozent pro Jahr ausgewiesen. Für das Leistungsspektrum des Fonds ist das fair.

Wenn du dir selbst eine Anlagestrategie aus verschiedenen Fonds und ETFs zusammenstellst, kommst im Idealfall auf laufende Kosten von etwa 0,2 Prozent pro Jahr. Dafür hast du höhere Orderkosten, da du mehr Produkte kaufen musst. Zudem fallen beim Rebelancing auf realisierte Gewinne Steuern an. Das dürfte einen Großteil der Kostenersparnis einer „Anlage in Eigenregie“ wieder aufzehren.

Die Performance des ARERO Weltfonds seit Auflage

Da der ARERO bereits seit 2008 am Markt ist, existieren entsprechend lange Zeitreihen. Seit Auflage ist der Weltfonds zum Stichtag 16.06.2021 mit 144 Prozent im Plus. Das ist ordentlich, vor allem da in der Weltfinanzkrise zum Start zunächst ein Minus von 16 Prozent verkraftet werden musste.

Die Wertwentwicklung des ARERO seit Auflage bis zum 16.06.2021*¹

Die Wertwentwicklung des ARERO seit Auflage bis zum 16.06.2021*¹

Annualisierte Renditen zum Stichtag 16.06.2021*¹

Annualisierte Renditen zum Stichtag 16.06.2021*¹

In den letzten 10 Jahren konnten Anleger eine jährliche Rendite von 6,38 Prozent verbuchen.

Der Rohstoffanteil hat die Wertentwicklung des Fonds ausgebremst. Die Entwicklung des vom ARERO genutzen Rohstoff Index siehst du im Folgenden.

Wertenticklung des BLOOMBERG COMMODITY INDEX 3 MONTH FORWARD TOTAL RETURN seit Auflage bis zum 16.06.2021*²

Wertenticklung des BLOOMBERG COMMODITY INDEX 3 MONTH FORWARD TOTAL RETURN seit Auflage bis zum 16.06.2021*²

Auch wenn vergangene Renditen kein zuverlässiger Indikator für die Zukunft sind, unterstützt der Chart die These, dass Rohstoffinvestments kritisch hinterfragt werden dürfen.

An dieser Stelle verzichte ich bewusst auf einen Vergleich mit anderen Produkten, da die Vergleiche hinken würden. Bei dem ARERO handelt es sich um einen Mischfonds und es ist schwierig ein Vergleichsprodukt zu finden, das mit der gleichen Assetallokation unterwegs ist. Wenn Dir ein passender Fonds oder ETF für einen Vergleich einfällt, schreibe es mir gerne in die Kommentare.

Vorteile des Arero gegenüber einer Anlage in Eigenregie

Für Anleger ist der Weltfonds aus verschiedenen Aspekten interessant:

  1. Zeitersparnis: Wenn du dich für den ARERO entscheidest, kannst du dir ein eigenes Portfoliomanagement weitestgehend sparen
  2. Beim Rebalancing innerhalb des Fonds fallen keine Steuern an. Wenn du hingegen Anlagen innerhalb deines Depots umschichtest, musst du aufgelaufene Gewinne versteuern. Das schmälert die Vermögensbasis, mit der du weiterarbeiten kannst
  3. Wenn du nur einen Fonds im Portfolio hast, senkt das die Ordergebühren auf ein Minimum

Nachteile gegenüber einer Anlage in Eigenregie

Die Nachteile des ARERO sind:

  1. Starres Risikoprofil: Wenn du eine geringere Aktienquote möchtest, lässt sich das in der Regel über ein Aufstocken der liquiden Mittel lösen. Aber spätestens wenn du den risikobehafteten Portfolioanteil erhöhen möchtest, stehst du wieder vor der Frage, welches Anlageprodukt du kaufen sollst. In diesem Fall kannst du gleich ein eigenes Portfolio auf die Beine stellen
  2. Der Rohstoffanteil: Ob dieser nachhaltig zu einer positiven Portfolioperformance beiträgt, ist fraglich. Zudem sind Rohstoffanlagen komplex und schwer zu verstehen
  3. Laufende Kosten von 0,5 Prozent p.a.: Eine Anlage in Eigenregie lässt sich bezüglich der laufenden Kosten etwas günstiger auf die Beine stellen

Exkurs: ARERO vs. MSCI World Index

Häufig wird die Frage aufgeworfen, ob der ARERO eine sinnvolle Alternative zu einem ETF auf den MSCI World Index darstellt. Dabei adressieren beide Produkte völlig andere Aufgabenstellungen. Der ARERO ist ein Mischfonds, welcher dazu konstruiert wurde, mehrere Anlageklassen abzubilden und weltweit diversifiziert. Zielgruppe sind primär Anleger, die eine 1-Produkt-Lösung für ihr Portfolio suchen.

Ein MSCI World ETF hingegen ist ein reiner Aktienfonds, welcher lediglich die Industrienationen berücksichtigt. Wenn du zusätzlich Schwellenländer und Anlageklassen über den Aktienmarkt hinaus abbilden möchtest, benötigst du weitere Anlageprodukte.

Der Weltfonds ist damit keine sinnvolle Alternative zu ETFs auf den MSCI World Index. Vielmehr richtet er sich an andere Anleger-Bedürfnisse.

Resümee: Der ARERO Weltfonds in der Kritik

Der ARERO Weltfonds ist ein durchdachtes Produkt, das sich seit 2008 am Kapitalmarkt bewährt hat. Nicht umsonst haben Anleger der DWS und dem Team um Martin Weber mittlerweile über 1.000 Millionen Euro anvertraut.

Exklusiv: Der Finanzküche Newsletter mit Hintergrundtexten und unserem gratis E-Book.


Für Anleger, die auf der Suche nach einer All-in-One-Lösung sind, kann der ARERO interessant sein. Allerdings ist der Rohstoffanteil fragwürdig – zumal es empfehlenswert ist, nur in Produkte zu investieren, die man versteht. Und wer sich die Mühe macht, sich in Themen wie Swaps und Furtures einzuarbeiten, kann auch gleich ein eigenes Portfolio auf die Beine stellen.

Dein Finanzkoch
Christoph Geiler

Disclaimer: Dieser Beitrag stellt keine Anlageberatung dar und dient lediglich Informationszwecken. Der Autor hält keine Anteile des ARERO Weltfonds.

Quellen

1* https://www.fondsweb.com/de/LU0360863863 – Zugriff am 16.06.2021 um 13:54 Uhr

2* https://www.finanzen100.de/index/bloomberg-commodity-index-3-month-forward-total-return_H1374345519_28977368/#! – Zugriff am 16.06.2021 um 13:55 Uhr

Portrait vom Autor dieses Artikels
Über Christoph Geiler

Als Finanzberater bin ich auf die Themen Finanzplanung, Geldanlage und Altersvorsorge spezialisiert. Als Finanzkoch bin ich konzeptionell tätig und erstelle Inhalte. In meiner Freizeit schwinge ich den Kochlöffel, treibe Sport und spiele mit meinem Sohn.