Webinar-Premiere: Auswirkungen von Beitragsgarantien auf Riester und Co.

Manchmal musst du den letzten Schritt machen.

Auch wenn es Überwindung kostet: Einfach springen.

Unten angekommen, fühlst du dich großartig … meistens zumindest.

Die Zeit für meinen Sprung ist jetzt gekommen: Am Donnerstag, den 17.05.2018 um 18:00 Uhr findet das erste Finanzküche Webinar statt.

Thema: Wie Beitragsgarantien die Erträge von Riester und Co. schmälern.



Webinar-Premiere: Auswirkungen von Beitragsgarantien auf Riester und Co.


Finanzküche-Webinar-Premiere

Ich bin ehrlich. Ein bisschen geht mir die Pumpe. Vor Menschen zu sprechen, war noch nie mein Ding. In der Schule hat es mir regelmäßig den Angstschweiß auf die Stirn getrieben, wenn ich vor der ganzen Klasse ein Gedicht aufsagen musste. Zittrige Beine inklusive …

Mittlerweile ist es zwar mein täglich Brot, vor und mit Menschen zu sprechen – mehr als zwei weitere Personen finden sich aber nie zu den Beratungsgesprächen bei uns im Büro ein.

Bei jeder Menschenansammlung die mehr als zwei Personen umfasst, verlasse ich meine Komfortzone, sobald ich das Wort ergreife. Und für die Webinare erhoffe ich mir deutlich mehr als zwei Teilnehmer …

Das ist ein Grund dafür, warum ich das Thema Webinar lange vor mir hergeschoben habe.

Am Donnerstag, den 17.05.2018 um 18:00 Uhr ist es aber soweit. Das erste Finanzküche Webinar findet statt. Ich hoffe, du bist bei der Premiere dabei.

Das Thema: Wie Beitragsgarantien die Erträge von Riester und Co. schmälern.

 

Technische Voraussetzungen

Als Webinar-Anbieter kam für mich im Prinzip nur edudip in Frage. Was mich lange geärgert hat:

Die Teilnahme am Webinar war mit der Installation des Flash Players verbunden. Als edudip vor ein paar Tagen offiziell den HTML5-Raum geluncht hat, habe ich nicht lange überlegt und mir die Jahreslizenz für den Einführungspreis gesichert.

Für die Teilnahme am Webinar ist jetzt nur noch eine gute Internetverbindung und ein aktueller Browser (Mozilla, Safari oder Google Chrome; Microsoft Edge wird vermutlich in ein paar Wochen ebenfalls funktionieren) notwendig. Auf mobilen Endgeräten funktioniert es derzeit mit aktuellen Android Versionen. Apple stemmt sich im mobilen Bereich noch etwas gegen die neue Technik.

Wundere dich bitte nicht, wenn du dich für das Webinar registrierst und der Systemcheck den Flash Player verlangt. Ich nutze aktuell den neuen HTML5-Raum von edudip in Verbindung mit dem alten Business-Backend.

Im alten Backend ist noch der Systemcheck für den alten Flash-Raum hinterlegt, sodass der Systemtest in die Irre führt. Maßgebend ist der Systemcheck, direkt bevor du den Webinarraum betrittst und hier ist kein Flash Player mehr notwendig. Mir wurde versichert, dass diese Unstimmigkeit in den nächsten Wochen behoben wird.

Auf das alte Backend habe ich zurückgegriffen, weil die neue Version noch keine Marktplatzanbindung an edudip hat und die Zahlungsabwicklung bisher nicht funktioniert.

 

Was kosten die Webinare?

Die Webinar-Premiere ist kostenlos. Und es wird jede Menge weitere kostenlose Webinare geben – aber nicht nur. Darüber hinaus werde ich für die meisten Webinaraufzeichnungen einen kleinen Obolus zu verlangen.

Das ist notwendig, weil die Lizenz für die Webinarsoftware mit rund 1.000 Euro zu Buche schlägt. Zusammen mit allen anderen Kosten, die ich für das Bloggen und Podcasten sowieso schon habe (ganz zu schweigen von meinem Zeiteinsatz), komme ich an einer Monetarisierung nicht mehr vorbei.

 

Wir sehen uns am Donnerstag

Ich würde mich riesig freuen, wenn ich dich am Donnerstag im ersten Finanzküche Webinar begrüßen darf. Es wird ausreichend Zeit geben, um sich auszutauschen. Was ja auch Sinn und Zweck der Sache ist.

Falls du am 17.05. um 18:00 Uhr keine Zeit hast, ist es aber auch nicht schlimm. Es wird ab jetzt regelmäßig Webinare geben. Die nächste Ankündigung wird zeitnah erfolgen.

Wenn du Fragen hast, schreib einfach einen Kommentar oder schick mir eine Mail.

Dein Finanzkoch
Christoph Geiler

 

Den zum Beitrag passenden Podcast findest du hier

Hier geht's zum Finanzküche Stammtisch
Der Newsletter für die extra Portion Finanzwissen


Vorsicht: Nur für Liebhaber! Einmal wöchentlich halte ich dich über neue Artikel, Podcasts und Webinare auf dem Laufenden. Zusätzlich gibt es eine kleine Kolumne, die nirgendwo sonst erscheint.

Du kannst dich jederzeit abmelden. Kein Spam.
Unabhängig und transparent.

Kommentare

Ihre Meinung ist mir wichtig

4 Kommentare

  1. Sin
    Reply Mai 14, 14:12 #1 Sin

    Was mal eine intressante Frage wäre ist, ob man seinen Pensionsfund der Umlagefinanziert wurde rückabwickeln kann?
    Ich hab seit 2002 in dieses staatlich geförderte Produkt eingezahlt. Im jährlichen Bericht wird einem etwas von 11% Rendite im Aktienanteil und vom 4% Rendite im abgesicherten festferzinslichen Anteil erzählt. Ich bin sicher, dass es an diesen behaupteten Zahlen rechtlich nichts zu beanstanden gibt. In meiner kleinen privaten Welt außerhalb des Renditegefasels der Finanzindustrie habe ich mit Taschenrechner und Papier eine durchschnittliche jährliche Verzinsung des eingezahlten Kapitals von aktuell ca. 1,55 % festgestellt. Diese mag imLlaufe der Jahrzehnte noch steigen oder auch nicht. Ich hab jedoch ernsthafte Zweifel, dass unterm Streich am Ende eine höhere Verzinsung des eingezahlten Kapitals herauskommt als bei der umlagefinanzierten gesetzlichen Rente. Ich würde ja ein anderes Produkt besparen, dummerweise wird man aber bei allen Produkten beschissen. Das ist auch das Problem bei einer Honoraberatung. Durch Honoraberatung kann man den schlimmsten beschiss umgehen. Was nutzt es jedoch, wenn am Ende der Kapitalanlage nach Adam Riese auch bei diesen Produkten kein Mehrwert herauskommt. Das ist auch der Grund, warum die meisten Leute ihr Geld einfach aufs Sparkonto legen. Sie erkennen keinen realen Mehrwert in den angebotenen Produkten der Finanzindustrie. Ich würde sogar behaupten: Es gibt ihn nicht. Aber das ist natürlich nur meine bescheidenen Meinung.

    • Finanzkoch
      Reply Mai 16, 10:31 Finanzkoch Author

      Hallo Sin,

      danke für deinen Themenvorschlag. In vielen Punkten hast du recht mit deiner Kritik, auch wenn es überspitzt dargestellt ist. Das ist allerdings kein Thema für die breite Masse und etwas, dass individuell zu klären ist.

      Liebe Grüße aus Leipzig

      Christoph

  2. Tom
    Reply Mai 12, 00:03 #2 Tom

    Hallo Christoph, wird es das Webinar anschließend als Video geben? Ich werde leider nicht dabei sein können, habe aber großes Interesse an dem Thema. Beste Grüße, Tom.

    • Finanzkoch
      Reply Mai 12, 08:27 Finanzkoch Author

      Hallo Tom,

      wenn alles funktioniert wie geplant, werde ich auch eine Aufzeichnung zur Verfügung stellen können, welche 3 Euro kosten wird. Wenn das Thema gut ankommt, werde ich es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal abhalten.

      Herzliche Grüße aus Leipzig
      Christoph