Tag "Umdenken"

Günstig kochen: 22 Tipps, die dir massig Geld sparen

Essen ist mehr als Nahrungsaufnahme. Es beginnt beim Einkaufen, setzt sich bei der Zubereitung fort und gipfelt im fertigen Gericht. Bei allen Schritten lässt sich massig Geld sparen, ohne einen Hauch an Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen.

Im Beitrag bespreche ich meine 22 besten Tricks, um beim Kochen Geld zu sparen. Nummer sechs ist mein liebster.

„Das Ziel der finanziellen Freiheit ist überhöht“ – Interview mit Buchautor Patrick Hundt

Wenn du dich mit Finanzblogs beschäftigst, stößt du zwangsläufig auf die finanzielle Freiheit. Ich verbinde mit der finanziellen Freiheit gemischte Gefühle und habe mich sehr gefreut, dass Thema mit meinem Interview-Partner Patrick Hundt in seinen verschiedenen Facetten beleuchten zu können. Dabei sprechen wir sowohl über philosophische Fragen (braucht es Geld, um glücklich zu sein…) als auch über praktische Fragen (wie legt Patrick sein Geld an…). Hör rein, es lohnt sich.

Rückblick 2018: Umsatz verdreifacht und als Familie rechtlich zusammengewachsen

Der Jahreswechsel ist eine schöne Gelegenheit, um auf die vergangenen 365 Tage zurückzublicken. Du bekommst einen Einblick in mein Jahr 2018. Was habe ich erreicht und welche Ziele habe ich krachend verfehlt?

Zum Schluss wage ich einen Ausblick auf 2019.

In den Töpfen der Anderen #61

Dieses Mal in den Töpfen der Anderen:

– Das irrsinnige Geschäft mit abgefülltem Wasser
– Mit Schenkungen, Mut, Fleiß und etwas Glück zur Million
– Zwischenstand nach drei Monaten Gründung einer Sparschwein-UG
– Wie viel Kredit kann ich mir leisten? So lässt sich der persönliche Kreditrahmen bestimmen
– Finanzentscheidungen: Mut zur Einfachheit in komplexen Systemen

Mein Weg in die Selbständigkeit: Nach 5 Jahren endlich profitabel – Eine Geschichte von Höhen und Tiefen

2018 ist das erste profitable Jahr meiner Selbständigkeit. Das bedeutet für mich, dass ich Privatentnahmen in sinnvoller Höhe vornehmen kann und auf dem Geschäftskonto trotzdem noch Überschüsse verbleiben, mit denen ich langfristige Investitionen tätigen kann. Ich habe damit einen Meilenstein erreicht, der mir eine riesige Last von den Schultern nimmt.

Dieser Beitrag beschreibt, wie lange ich dafür gebraucht habe und geht dabei meine verschiedenen Stationen mit allen Höhen und Tiefen ab.

Kenne dein Warum: Wie du langfristig Erfolg hast

Wenn du selbständig bist, ist die größte Herausforderung, dauerhaft die Motivation aufrechtzuerhalten. Um das zu schaffen, ist es essentiell, dass du dein „Warum“ kennst. Es hilft dir, auch in dunkleren Tagen am Ball zu bleiben.

Selbiges gilt für den Vermögensaufbau: Wenn du dein „Warum“ kennst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du langfristig Erfolg hast.

In den Töpfen der Anderen #51

Dieses Mal in den Töpfen der Anderen:

– IT-Panne stürzt britische TSB Bank in die Krise
– Von Zeitdieben und anderen Dingen
– Finanzglück spricht Tacheles
– Wohlfahrt durch Naturzerstörung?
– 0% Steuern in Deutschland
– Große Kinder = große Sorgen?

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

Heiße Stirn. Durchnässter Nacken. Ein Schütteln, das mich ins Mark trifft. Er weint …

Wir packen das Nötigste zusammen und fahren in die Notaufnahme. Unser Spatz ist krank. Es hat ihn richtig erwischt.

Nervös warten wir. 1 Stunde. 2 Stunden. Zwischendurch bricht er der Empfangsdame auf den Tresen …

Nach 3 Stunden kommen wir endlich dran. Er wird untersucht. Tapfer lässt er es über sich ergehen. Zum Glück dauert es nicht lange.

Etwas beruhigt fahren wir nach Hause. Was wir noch nicht wissen:

Das war erst der Anfang.

In den Töpfen der Anderen #50

Dieses Mal in den Töpfen der Anderen:

– Droht der Verlust des „Jobs fürs ganze Leben“?
– „Dich krampfhaft an dein Geld zu klammern, ist das Dümmste, was du tun kannst“
– Das Verfassungsgericht geht der Grundsteuer an den Kragen
– Geiz ist nicht geil – oder warum MiFID II den falschen Schwerpunkt setzt
– Das Image der Versicherungen ist zum kotz** – Zu Recht?

Cleverer Konsum: Wie du sparst, ohne verzichten zu müssen

In dieser Episode sprechen wir darüber, wie du sparen kannst, ohne verzichten zu müssen. Ideengeber für den Beitrag ist der Kauf meines neuen Smartphones. Ich habe 1,5 Stunden in den Kauf investiert und so 200 Euro gespart.

Das Beispiel lässt sich problemlos auf andere Produkte übertragen. Wie immer findest du die Podcast-Folge hier auch in Textform.