Renteninformation lesen, verstehen, Lücken erkennen – Webinarankündigung

Hast du dir schon einmal deine jährliche Renteninformation angeschaut? Ganz schön viel Text.

Im nächsten Webinar am Donnerstag, den 31.05. um 18 Uhr schauen wir uns an, wie du deine Renteninformation richtig interpretierst und was im Bedarfsfall nach Steuern und Sozialabgaben übrig bleibt.

Wie immer wird es ausreichend Zeit für Fragen geben.



Renteninformation lesen, verstehen, Lücken erkennen – Webinarankündigung


Wir werden uns:

  • Mit der Höhe der angegebenen Altersrente beschäftigen
  • Die Frage klären: Was bleibt nach Steuern und Sozialabgaben übrig?
  • Schauen, was passiert, wenn du eher in Rente gehst. Kannst du die Rentenkürzung ausgleichen?
  • Die Frage klären: Wann bekommst du die angegebene Erwerbsminderungsrente?
  • Mit der Senkung des Rentenniveaus beschäftigen

Zur Seminaranmeldung kommst du hier:

An dieser Stelle auch noch einmal der Hinweis:

Du brauchst zur Teilnahme keinen Adobe Flashplayer, auch wenn der Systemtest im Vorfeld etwas anderes behauptet. Nötig ist lediglich ein aktueller Browser (Mozilla, Safari, Google Chrome), eine stabile Internetverbindung und eine funktionierende Tonausgabe.

Im Webinar werden wir ausreichend Zeit für Fragen haben. Gern kannst du mir vorab deine anonymisierte Renteninformation zusenden. Dann können wir die im Webinar für die Beispielrechnung nutzen. Wenn du Fragen hast, nutze einfach den Kommentarbereich oder schreib mir eine Mail.

>>Zur Webinaranmeldung<<

Dein Finanzkoch
Christoph Geiler

Hier geht's zum Finanzküche Stammtisch
Der Newsletter für die extra Portion Finanzwissen


Vorsicht: Nur für Liebhaber! Einmal wöchentlich halte ich dich über neue Artikel, Podcasts und Webinare auf dem Laufenden. Zusätzlich gibt es eine kleine Kolumne, die nirgendwo sonst erscheint.

Du kannst dich jederzeit abmelden. Kein Spam.
Unabhängig und transparent.

Kommentare

Ihre Meinung ist mir wichtig

6 Kommentare

  1. Volker
    Reply Mai 27, 15:41 #1 Volker

    Hallo Christoph,
    Kann man das ganze später auch als Potcast hören. Gerade sinnvoll wenn man zur angegebenen Zeit nicht dabei sein konnte.

    Gruß Volker

  2. Glitterblast
    Reply Mai 27, 13:22 #2 Glitterblast

    Meine Frage wäre folgende: angenommen ich gehe mit 56 in den Ruhestand, zahle also keine weiteren Beiträge mehr in die Rentenkasse ein. Wann kann ich dann den Rentenantrag stellen? Ich gelte dann ja sicherlich nicht als „langjährig Versicherter“ der eine Frühverrentung mit 63 beantragen kann. Ich frage mich wieviel Zeit von 56 bis ??? ich aus Kapitaleinkünften und Mieteinnahmen überbrücken müsste.

    • Finanzkoch
      Reply Mai 28, 10:51 Finanzkoch Author

      Renteneintritt und eventuelle Ausgleichszahlungen schauen wir uns mit an.

      Herzliche Grüße aus Leipzig
      Christoph

  3. Andreas
    Reply Mai 26, 15:06 #3 Andreas

    Spannend finde ich ergänzend noch die Frage: „Was ist der in der Renteninformation ausgewiesene Betrag (unter Berücksichtigung einer gewissen angenommenen Inflation“ tatsächlich wert? Meiner Meinung nach hört sich der genannte Betrag nämlich heute deutlich besser an, als er später mal wert sein wird.
    Und auch wenn die offiziell ausgewiesene Inflation auf Basis bestimmter Warenkörbe recht niedrig ist, so ist die tatsächliche Inflation (unter Berücksichtigung der „Vermögenspreise“) meiner Meinung nach deutlich höher. Man muss sich nur mal die Immobilienpreise und Mieten (insb. in Metropolregionen) anschauen. Und die Miete macht für die meisten nun mal den größten Ausgabenblock aus.

    • Finanzkoch
      Reply Mai 27, 10:53 Finanzkoch Author

      Hallo Andreas,

      das schauen wir uns mit an 🙂
      Gerade bei den Wohnungskosten sprichst du einen wunden Punkt an. Ich bin gespannt, wo hier in den Großstädten die Reise hingeht …

      Herzliche Grüße aus Leipzig
      Christoph