In den Töpfen der Anderen #60

Dieses Mal in den Töpfen der Anderen:

– Der Emissionshandel straft seine Kritiker Lügen
– Die zehn größten Fehler beim Vermögensaufbau
– Entspringt die Freude über Dividendenzahlungen einer Milchmädchenrechnung?
– Wie erfolgreich sind aktiv verwaltete Fonds?
– Im Fokus: Multi-Asset-ETFs



In den Töpfen der Anderen #60


Beiträge, die mir aufgefallen sind

Lassen wir die Zahlen sprechen:

Wie erfolgreich sind aktiv verwaltete Fonds? >> Morningstar

 

Linke Tasche, rechte Tasche …

 

Machst du einen davon?

Die zehn größten Fehler beim Vermögensaufbau >> Finanziell umdenken!

 

Funktioniert die Energiewende auch ohne Subventionen?

Der Emissionshandel straft seine Kritiker Lügen >> WELT

 

Irgendwo zwischen Selbermachen und einem Robo-Advisor:

Multi-Asset-ETFs >> Der Finanzwesir rockt

 

Dein Finanzkoch
Christoph Geiler

Hier geht's zum Finanzküche Stammtisch
Der Newsletter für die extra Portion Finanzwissen


Vorsicht: Nur für Liebhaber! Einmal wöchentlich halte ich dich über neue Artikel, Podcasts und Webinare auf dem Laufenden. Zusätzlich gibt es eine kleine Kolumne, die nirgendwo sonst erscheint.

Du kannst dich jederzeit abmelden. Kein Spam.
Unabhängig und transparent.

Kommentare

Ihre Meinung ist mir wichtig

2 Kommentare

  1. Thorsten
    Reply August 27, 12:41 #1 Thorsten

    Hi Christoph,

    danke für die Zusammenfassung!

    Insbesondere die Betrachtung aktiv vs passiv finde ich immer wieder spannend und überzeugend. Leider muss man dann oft bei Diskussionen im Freundeskreis feststellen, dass viele solche Belege einfach ignorieren…

    Vielleicht braucht es mal irgendwo eine Art Sammlung verschiedenen Quellen zu diesem Thema auf die man verweisen kann? Kennst Du so etwas zu „aktiv vs passiv“ oder hast das irgendwo?

    Viele Grüße
    Thorsten

    • Finanzkoch
      Reply September 05, 14:34 Finanzkoch Author

      Hallo Thorsten,

      entschuldige die späte Antwort. Eine Sammlung/Übersicht habe ich leider nicht. Aber normalerweise spricht der verlinkte Artikel allein schon für sich und sollte zum Nachdenken/weiterer Recherche anregen.

      Ignoranz von Fakten kommt immer wieder vor. Ein Patentrezept, was man dagegen machen kann, habe ich leider auch nicht 🙂
      Wenn du deinen Freundeskreis darauf aufmerksam gemacht hast, ist das schon viel wert. Jeder darf dann selbst entscheiden, was er mit den gegebenen Informationen anstellt.

      Liebe Grüße aus Leipzig
      Christoph