Garantien sind geil! – Wetten nicht (immer)?

Zu Beginn eine kleine Geschichte …

Max empfängt Außendienstmitarbeiter Müller. Herr Müller ist schick gekleidet und hat heute ein ganz besonderes Produkt im Angebot. Damit kann Max die Chancen der Börse nutzen und hat gleichzeitig eine Beitragsgarantie. Verluste sind damit ausgeschlossen. „Wahnsinn! Da kann ja nichts mehr schief gehen …“ denkt sich Max und unterschreibt ohne groß nachzudenken.

An dieser Stelle stoppen wir.



Garantien sind geil! – Wetten nicht (immer)?


Was ist passiert? Nichts Besonderes eigentlich. So in etwa werden Tag für Tag fondsgebundene Rentenversicherungen (mit Beitragsgarantie) verkauft. Klar das Gespräch wird insgesamt etwas ausführlicher ablaufen, doch der Kern bleibt gleich.

Wir werden uns jetzt anschauen was die Garantie für Max bedeutet.

Zunächst einmal das offensichtliche.

Die eingezahlten Beiträge sind sicher. Das heißt Max kann kein Geld verlieren. Super oder? Nicht so ganz … Rentenversicherungen sind für lange Laufzeiten ausgelegt und bei einer Inflationsrate von nur 2 Prozent verliert man in 35 Jahren die Hälfte seiner Kaufkraft. Das Geld ist also sicher, das Vermögen jedoch nicht. Ganz zu schweigen davon, dass man sich nicht sicher sein kann ob in 30 Jahren noch mit der gleichen Währung gehandelt wird. Diesen Punkt hat Herr Müller nicht erwähnt. Umso weniger Gedanken sich der Kunde macht, desto besser läuft das Geschäft. Auch einen zweiten Punkt hat Herr Müller nur kurz angeschnitten …

Garantien kosten Geld. Richtig viel Geld. Gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase wird ein erheblicher Beitragsanteil für die Stellung der Garantien verwendet und nur ein geringer Anteil fließt in die Aktienmärkte. Je kürzer die Laufzeit umso schlimmer wird es. Mit Chancen an der Börse hat das nicht mehr viel zu tun.

Damit sind im Prinzip beide Verkaufsargumente erschlagen. Die Garantie braucht man gerade bei langen Laufzeiten nicht wirklich, da sie nicht vor Vermögensverfall schützen kann. Wählt man die Garantie bei kürzeren Laufzeiten, bekommt man quasi keine Verzinsung auf das eingezahlte Kapital.

Man sollte sich also zweimal fragen ob man unbedingt eine (Geld-)Garantie braucht, wenn man eine Wahl hat. Versicherung und Fondsmanagement wollen schließlich auch vergütet werden. Was da übrig bleibt können Sie sich denken.
Führen Sie sich immer wieder vor Augen: „Keine Rendite ohne Risiko“, auch wenn Ihnen jemand etwas anderes erzählen möchte.

Wie man sich alternativ selber eine Garantie baut, werde ich in einem separaten Beitrag behandeln.

Ihr Finanzkoch
Christoph Geiler

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Zauberformel – Was Sie über Ihre Rente vielleicht noch nicht wussten
„Du kaufst keinen Bausparvertrag. Du kaufst Ruhe und Gelassenheit über viele Jahre“

Artikel weiterempfehlen

Facebook
Google+
https://www.finanzkueche.de/garantien-sind-geil-wetten-nicht-immer/">
Twitter
SHARE
LinkedIn

Kommentare

Ihre Meinung ist mir wichtig
Keine Kommentare Fügen Sie als Erster einen Kommentar hinzu

Ihre Daten sind sicher! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Mit * gekennzeichnete Daten sind Pflichtfelder.