Die „Stadt ohne Armut“ und „CDU lobt Draghi“

Bei meinen Recherchen im Netz stoße ich immer wieder auf eine Vielzahl interessanter Beiträge. Diese möchte ich Dir nicht vorenthalten und werde lesenswerte Artikel regelmäßig auf meinem Blog vorstellen.

Heute geht es um die „Stadt ohne Armut“ und die Niedrigzinspolitik der EZB.



Die „Stadt ohne Armut“ und „CDU lobt Draghi“


„Die Stadt ohne Armut“

Auf n-tv ist ein bemerkenswerter Artikel zu einem in dieser Form einmaligem Sozialexperiment erschienen.

Die kanadische Regierung stattete fünf Jahre lang 1000 Familien mit einem Grundeinkommen aus. Bis jetzt sind noch nicht alle Daten des Experiments ausgewertet, aber die bisherigen Erkenntnisse sind vielversprechend.

Zum Artikel geht es hier: „Revolutionäres Sozialexperiment


„Merkel-Vertrauter: Die Enteignung der Sparer ist notwendig“ schreibt die „Deutsche Wirtschafts Nachrichten“.

Der Artikel ist vor einem Jahr erschienen und ist heute aktueller als je zuvor. Unter anderem wird Kurt Joachim Lauk mit den Worten zitiert: „Im Übrigen hilft die Zinssenkung auch dem deutschen Bundeshaushalt. Was dem deutschen Sparer schadet, trägt zum Haushaltsausgleich bei.“

Joachim Lauk war bis vor kurzem Vorsitzender des CDU-Wirtschaftsrates.

Die Staatsschulden sind immer noch auf Rekordniveau. Ein stärkerer Zinsanstieg bedeutet für den Bundeshaushalt den Zusammenbruch. Solange das so ist, wird die EZB die Zinsen nicht nennenswert anheben.

Ich finde es ist höchste Zeit, dass wir begreifen, dass die Niedrigzinsphase kein kurzfristiges Phänomen ist und danach handeln.

Zum Artikel geht es hier: „CDU lobt Draghi


Schon gewusst?

Seit kurzem steht mein E-Paper „Reich werden? Das können wir nur in unseren Köpfen“ zum kostenlosen Download bereit.
>>> zum E-Paper<<<

Dein Finanzkoch
Christoph Geiler

Das könnte Dich auch interessieren:

Sparen: Geld ist nur Papier
Fondsvermögen ist Sondervermögen
Frühaufsteher: Hat Morgenstund wirklich Gold im Mund?

Artikel weiterempfehlen

Facebook
Google+
https://www.finanzkueche.de/die-stadt-ohne-armut/">
Twitter
SHARE
LinkedIn

Kommentare

Ihre Meinung ist mir wichtig
Keine Kommentare Fügen Sie als Erster einen Kommentar hinzu

Ihre Daten sind sicher! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Mit * gekennzeichnete Daten sind Pflichtfelder.