Gemischtes

Beschere deinem Zukunfts-Ich ein schönes Leben

Unsere Zukunft ist ungewiss. Warum also vorsorgen, wenn jeder Tag der letzte sein könnte? Jenny (bekannt als Ex-Studentin) liefert mit diesem wunderbaren Gastbeitrag die einfache Antwort.

In den Töpfen der Anderen #4

Dieses Mal in den Töpfen der Anderen:

Trüffelsuche, Investmentzyklen und Risiko …

Volksvertreter geschockt! Dokument beweist: Für viele Deutsche wird es eng mit der Rente

Vertreter aller Parteien sind in Aufruhr. Wie aus einem kürzlich entdeckten Dokument hervorgeht, wird es für viele Deutsche eng im Ruhestand. Angeblich klafft eine gewaltige Rentenlücke!

In den Töpfen der Anderen #3

Es ist wieder soweit. Eine neue Ausgabe von:

In den Töpfen der Anderen

Dieses Mal gibt es ein komplettes Buch – gratis.

Aufgaben der Schule: Gehört Geldbildung dazu?

„Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann ’ne Gedichtsanalyse schreiben. In 4 Sprachen“

Mit diesem „Tweet“ machte Anfang 2015 eine 17 jährige Kölner Schülerin Schlagzeilen – und erntete viel Zustimmung. Diverse Talkshows bastelten daraus Themenabende. Ergebnis:

Die Diskussionen verliefen folgenlos im Sand.

Schade drum. Was könnte wichtiger sein als die Frage danach, was wir unseren Kindern mit auf den Weg geben möchten? Welche Aufgaben fallen dabei den Eltern zu und welche der Schule? Wie sieht es beispielsweise mit der finanziellen Bildung aus?

Fragen über Fragen, die mich regelmäßig beschäftigen und auf die ich in diesem Artikel Antworten suche.

Der schlaue Hamster sucht sich ein Rad, das er liebt

Endlich tun und lassen können, was du möchtest. Nicht mehr früh um 9 mit der Arbeit beginnen und um 17 Uhr Schluss machen – Tag für Tag. Woche für Woche. Jahr für Jahr. Das wäre was!

Leider fehlt dir das Geld, um dein Hamsterrad zu verlassen. Deswegen sparst du eisern und legst dein Geld clever an der Börse an. Du bist eben ein Fuchs. Schade nur, dass ein Fuchs keine Ahnung von Hamsterrädern hat.

Mach es lieber wie Krümel. Krümel ist mein Hamster und er liebt sein Hamsterrad. Es ist groß, geräuscharm und schützt ihn davor, herauszufallen.

Zwischen Freude und Frustration: 1 Jahr Finanzküche

Endlich ist es soweit. Nach wochenlanger Vorbereitung stelle ich in den ersten Beitrag online. Gespannt warte ich auf Reaktionen. Und es passiert …

Nichts.

Ernüchterung. In den Anfangstagen der Finanzküche kann ich die Besucher an einer Hand abzählen. Das habe ich mir anders vorgestellt. Wer bloggt, möchte gelesen werden. So einfach ist das. Ich dachte es reicht ein paar Beiträge zu veröffentlichen – dann würden die Leser schon von allein kommen. Zu realisieren, dass es sich anders verhält, hat einige Wochen gedauert.

Fast ein Jahr ist seitdem vergangen. Ein Jahr zwischen Freude und Frustration.

In den Töpfen der Anderen #2

Wie die Zeit vergeht …

Wir haben schon wieder März und der Winter strebt ganz offiziell seinem Ende entgegen. Höchste Zeit für eine neue Ausgabe von:

In den Töpfen der Anderen

Reich werden? Das können wir nur in unseren Köpfen

Mähhhhh … schallt es durch die Hütte. Ich öffne die Augen. Ein beißender Duft (eine Mischung aus Schweiß und Kot) strömt durch meine Nasenflügel – unangenehm, aber gewohnt. Mein schwangeres Weib und unsere fünf Kinder schlafen noch.

Das Vieh, das zusammen mit uns in der bescheidenen Hütte wohnt, beginnt langsam unruhig zu werden. Zeit, es nach draußen an die Futterstellen zu treiben. Bis der Winter kommt, muss es sich ein ordentliches Polster angefressen haben. Ansonsten wird es in der kalten Jahreszeit schwer, alle zu ernähren.

Ich wecke meine beiden ältesten Buben und wir machen uns zusammen ans Werk …

Notgroschen: Darf es auch eine Nummer kleiner sein?

Wenige Dinge werden unter Bloggern so kontrovers diskutiert, wie der Notgroschen. Dabei stehen verschiedenste Fragen im Raum. Wie wichtig ist er? Welche Höhe soll er haben? Und wie viel Rendite kostet er mich? – um nur einige zu nennen.

Ich bin gerade auf meinen Notgroschen angewiesen. Daher ist es für mich der richtige Zeitpunkt, dass Thema zu reflektieren und dir zu zeigen, warum ich denke, dass er auch ruhig eine Nummer kleiner ausfallen darf.