Wie dir eine simple Erkenntnis die Altersvorsorge rettet

Die Altersvorsorge ist ein exponentieller Prozess. Daher ist Zeit der entscheidende Faktor …

Im Video zeige ich dir, was es für Auswirkungen hat, wenn du nur ein paar Jahre später anfängst, vorzusorgen.



Wie dir eine simple Erkenntnis die Altersvorsorge rettet


Die Altersvorsorge ist eine herausfordernde Aufgabe, die wir nur zu gern vor uns herschieben. Schließlich ist die Rente noch weit weg. Es gibt Wichtigeres.

Dann werden wir langsam älter und unsere Gedanken kreisen zunehmend um unseren Ruhestand. Wie finanzieren wir ihn?

Wenn der Beschluss gefasst ist, Geld zur Seite zu legen, ist es manchmal schon zu spät …

Diese Situation lässt sich ganz einfach vermeiden:

Dein Finanzkoch
Christoph Geiler

Du willst mehr?
Dann trag dich jetzt ein und hol dir mein gratis E-Book: Das Basisrezept des erfolgreichen Vermögensaufbaus. Zusätzlich bekommst du meinen kostenlosen Newsletter - so verpasst du keinen Artikel mehr.

Artikel weiterempfehlen

Facebook
Google+
https://www.finanzkueche.de/altersvorsorge/">
Twitter
SHARE
LinkedIn

Kommentare

Ihre Meinung ist mir wichtig

2 Kommentare

  1. Dummerchen
    Reply September 09, 10:44 #1 Dummerchen

    Hallo Christoph,
    die Zahlen sind immer wieder „überraschend“. Selbst wenn man den Zinseszinseffekt kennt, würde man kaum vermuten, dass die 5 „Jährchen“ rund ein Drittel des Endwerts ausmachen.
    Der Mensch ist einfach nicht auf das Denken in exponentiellen Verläufen eingestellt.

    Liebe Grüße
    Dummerchen

    PS: Deine Videos werden von mal zu mal routinierter. Ich bilde mir ein zu bemerken, dass du dich zunehmend an die Darstellungsform gewöhnt hast und entspannter wirkst. Weiter so :-).

    • Finanzkoch
      Reply September 09, 17:01 Finanzkoch Author

      Hallo Dummerchen,

      langsam fühle ich mich wohl vor der Kamera. Aber ich habe noch einen weiten Weg vor mir … es ist seltsam, mich selbst beim Sprechen zu sehen.

      Was den Zinseszins angeht: Die Zahlen hauen mich auch immer wieder um. Man kann sich die Auswirkungen gar nicht oft genug vor Augen führen. Wirklich begreifen und fassen kann man sie vermutlich nie … Bäume wachsen eben nicht in den Himmel und etwas anderes sehen wir im Alltag nicht.

      Liebe Grüße aus Leipzig
      Christoph

Ihre Daten sind sicher! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Mit * gekennzeichnete Daten sind Pflichtfelder.